Wir Lehrer*innen sind immer noch Einzelkämpfer. Sehr viele von uns wurden so sozialisiert und wenn es hektischer wird (also immer zwischen Schuljahresanfang und -ende) vergessen wir die ganzen guten Vorsätze aus den Sommerferien: Mehr Teilen, mehr Kollaboration, endlich das Wunschprojekt durchziehen und so vieles mehr.

Was wir benötigen ist ein Persönliches Lernnetzwerk (PLN)

Wieso oft sind die Erwartungen meist zu hoch. Um eine Überfrachtung zu vermeiden ist ein niederschwelliger Einstieg hilfreicher. Ein PLN schafft hier Abhilfe.

10 Reasons Why Every Teacher Needs a PLN – CC by Sylvia Duckworth

Der Aufbau und das Pflegen von PLN besteht vor allem aus drei Tätigkeiten:

  • Sammeln und Verarbeiten von Informationen
  • Produzieren und Publizieren von Inhalten
  • Zusammenarbeit und Austausch mit anderen Lernenden

https://prezi.com/9y69tpn53n4r/personliches-lernnetzwerk-pln/

Durch die Vernetzung erfährt die Kollegin oder der Kollege direkte Unterstützung. Worauf warten wir noch?

Kategorien:

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.